Sie sind hier: Intro

Warum soll man nach Gran Canaria fliegen? Die häufigste Antwort ist, wegen der Sonne und des Wetters. Und es stimmt, meist scheint die Sonne und es ist auch im Winter über 20 Grad Celsius warm. Zuweilen weht eine frische Brise, denn im Westen gibt es nichts als den Atlantischen Ozean und der Wind kann 3000 km Anlauf nehmen. Andere sagen, weil es dort schöne Inseln hat und etwas zu sehen gibt. Stimmt auch. Wir waren in Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria im Auto unterwegs.


Der Favorit: Teneriffas Norden, besonders Puerto de la Cruz und Umgebung. Es ist grün, die Landschaft verfügt über eine üppige, variationsreiche Fauna, man kann baden, im Gebirge (Teide) wandern, Sehenswürdigkeiten anschauen oder gut essen. Der Sand ist schwarz, manchmal weiß. Im Süden ist es karg und heiss, hier findet sich der anspruchslose Sonnentourist wieder. Dort ist der Sand auch weiss.

Fuerteventura wird wegen seines weissen ausgedehnten Strandes und der Surfmöglichkeiten besucht, ansonsten ist die Insel karg und verfügt über eine mondartige Landschaft mit wenig Sehenswürdigkeiten.

Gran Canaria ist gross und bergig, es gibt viele interessante Ortschafen, nicht zuletzt ist die Hauptstadt Las Palmas mit ihren kulturellen Attraktionen und Shoppingmöglichkeiten sehr sehenswert. Die Insel ist im Norden und der Mitte grün, im Süden karg und kahl. Dort finden sich auch monströse Hotelbetten-Burgen sowie kleine feine Bungalowanlagen, wo man sich selbst versorgen kann. Der weite Strand und lässt keine Wünsche offen. Man spricht deutsch.