Sie sind hier: Einführung

Eine kurze Reise führte mich im Februar 2012 primär aus dem Winter heraus an das Mittelmeer nach Tel Aviv. Wenn es wärmer ist, kann man die Stadt und ihren fantastischen Strand sehr geniessen. Wenige Städte bieten dies Kombination, mir fällt noch Rio ein. Wir haben zusätzlich einen Ausflug zur Jerusalemer Altstadt und zum Totem Meer gemacht.

Zunächst zu Tel Aviv. Das ist mit etwas weniger als 1 Mio Einwohnern Israels grösste Stadt mit dem alten Viertel Jaffa, ansonsten mit vielen Häusern im Bauhausstil, was sehr gerühmt wird. Leider machen extrem viele dieser Häuser einen schlecht gewarteten und damit unansehnlichen Eindruck, so dass sich hier keine Fotos dazu finden.


Was soll man über Jerusalem sagen, was nicht schon gesagt wurde? Es ist überwältigend, diese Fülle von Historie, Religion und biblischen Schauplätzen überall, ein wirklich unvergessliches Erlebnis, denn nur diese Stadt ist Christen, Juden und Moslems gleichermassen heilig - und damit seit Jahrhunderten ein Zankapfel.

Schliesslich das Tote Meer. Während die Fahrt nach Jerusalem durch das grüne, intensiv landwirtschaftlich genutzte Land überrascht, wird die Gegend östlich von Jerusalem trocken und wüstenartig. Hin und wieder sieht man armselige Blechhütten in der hügeligen, kaum bewohnten Landschaft. Dort wohnen arabische Ziegenhirten mit ihren Familien.