Sie sind hier: Intro » Kingston

Kingston

Kingston zählt zu den grössten und attraktivsten Städten am Nordufer des Ontariosees. Es liegt etwa in der Mitte zwischen Montreal und Toronto. Daher bietet es sich für einen eintägigen Aufenthalt geradezu an. Interessant ist Kingston durch drei Attraktionen, einmal das Sammelsurium verschiedenster Häuserstile, zum anderen durch Fort Henry, eine mächtige Festung im Osten der Stadt und die Gelegenheit zu Schiffstouren.

Von neugotischen Mauern bis zu italienisch anmutenden Villen ist hier alles vertreten. Bemerkenswert sind hier die vielen Kalksteinbauten, z. B. die City Hall oder die Kathedrale. Auf dem Marktplatz werden abends Filme gezeigt oder eine Band spielt und vom Hafen aus kann man verschiedenste Ausflugsprogramme unternehmen in die vorgelagerten "1000 Inseln". Hier kommt sie tatsächlich her, die berühmte "1000 Island Sauce"

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.


Fort Henry ist eine Artilleriefestung, die nach dem Krieg von 1812 zur Verteidigung gegen die US-Amerikaner gebaut wurde. Dann entwickelten sich die Beziehungen aber so positiv, dass die Festung nie gebraucht wurde. Heute ist die Festung restauriert und kann besichtigt werden. Man kann Pulvermagazine, die Küche und Quartiere besuchen. Täglich finden Paraden oder andere Spektakel statt, die von Studenten in den Uniformen der damaligen Zeit aufgeführt werden. Besonders für Kinder ein Riesenspass. Wem das Geknalle der Kanonen zu laut ist, der geniesst einfach die Aussicht auf den St. Lorenz Strom