Sie sind hier: Einführung » Hanoi » Hoa Lo Gefaengnis

"Hanoi Hilton" - Hoa Lo Gefängnis

Hanoi Hilton war in Anlehnung an die Hilton Hotels die ironische Bezeichnung amerikanischer Kriegsgefangener für das Hoa-Lò-Gefängnis (vietnamesisch Hoa Lò ‚glühender Ofen‘) in Hanoi. Erbaut wurde das Gefängnis 1904 von den Franzosen, um vietnamesische Widerstandskämpfer zu inhaftieren, zu foltern und zu töten. Während des Vietnamkriegs diente das Gebäude den Nordvietnamesen als Gefängnis für amerikanische Kriegsgefangene, hauptsächlich abgeschossene Piloten, u.a. den späteren Senator McCain.
Heute ist es ein Museum, um einerseits die brutalen Methoden der Franzosen anzuprangern und andererseits um zu dokumentieren, wie human und nett die US Gefangenen von den Kommunisten behandelt wurden. Die Berichte der Überlebenden sprechen dem Hohn. Die POWs wurden grausam gefoltert. Der Besuch des Musems lohnt sich auf jeden Fall.

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.