Sie sind hier: Einführung » Hoi An

Hoi An - Die schönste Stadt Vietnams

Hoi An liegt ca. 50 km südlich von Danang. Die Küstenstadt war vom 17. bis 19. Jh. eine der wichtigsten Hafenstädte Südostasiens. Holländische, vietnamesische, chinesische, japanische und portugiesische Schiffe liefen Hoi An an. Daher kann man in Hoi An mehr als in anderen vietnamesischen Orten der Vergangenheit nachspüren. Viele Gebäude stammen aus der ersten Hälfte des 19. Jh., manche sind noch älter.
Unternehmungen: Spaziergänge in der Altstadt, die japanische Brücke, die Versammlungshalle der Fujian Chinesen, Kochkurse, Rad- und Bootsfahrten, eine liebliche Landschaft und nicht zu vergessen ein weisser feiner Sandstrand machen die Stadt zu einem erholsamen Ziel.

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.


Wenn Neumond ist, findet in Hoi An das Lampionfest statt. Tausende von Besuchern aus dem nahegelegenen Danang oder auch Hue verstopfen die engen Altstadtgassen.