Sie sind hier: Introduction » Yogyakarta » Yogya bei Nacht - 2003


Impressionen aus 2001 und 2003 - heute ist sicher manches anders!

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.


Sehr interessant kann auch ein Motorrad- oder Fahrradbummel bei Nacht sein. So kann man beispielsweise auf dem Alun Alun (Nord) mit einem heissen Kaffee an einem der kleinen Stände beginnen. Dabei kann man schon mal das Treiben beobachten. Besonders Samstag nacht sitzen unzählige Liebespaare auf ihren Motorrädern, die über den gesamten riesigen Platz verteilt sind. Danach schlendert man Richtung Jalan Senopati. Nördlich von dieser Strasse gibt es einen nächtlichen Obst- und Gemüsemarkt. Mal ist viel Betrieb, mal weniger. Dann schlafen die Verkäuferinnen auf ihrer Ware, etwa Säcken voller Chilischoten. Wenn man Glück hat, findet irgendwo Wayang Kulit, ein Schattenspiel statt. Man hört es schon von weit her an der Musik, besonders an dem tiefen Gong. Es wird dann fast die gesamte Nacht gespielt. Drum herum gibt es natürlich wieder Suppen- und Getränkestände (Grobak). Wer schon ein paar Tage im Land ist, kann ruhig mal etwas probieren, Hühnersuppe (Soto Ayam) oder Fleischbällchen mit Nudeln (Mie Bakso) mit Chili und Ketchup manis, lecker.