Sie sind hier: Geschichte » Sihanoukville Strand


Phnom Penh ist heiß, die ganze Woche hat auch die Mittel- und Oberschicht gearbeitet, endlich ist das Wochenende da. Was soll man machen?
Fahren wir doch ans Meer! Also machen sich Busse, Limousinen und Motorräder auf nach dem 230 km entfernten Sihanoukville am Golf von Thailand, wo das Meer klargrün ist, der Himmel blau und immer eine frische Brise weht. Ab Samstag nachmittag fallen sie in hellen Scharen ein, sogleich muss man ans Meer, wo man sich in einen Liegestuhl fallen lassen kann, der unter einem garantiert sonnendichten Dach steht. Gegrillte Tintenfische, frische Ananas oder irgendwelche Suppen werden vorbeigetragen und helfen, die Zeit zu vertreiben. Danach kommen die Spielkarten raus und es wird gezockt. Die ersten 15 Fotos zeigen wie der Ochheuteal Strand 2002 ausgesehen hat. Heute ist er total kommerzialisiert, Cafe reiht sich an Bar und aufdringliche Verkäufer nerven den ganzen Tag

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.


Die letzten drei Fots zeigen den Otresbeach 2016. Hier ist es ruhig, beschaulich und sehr empfehlenswert